Gruppenliga

Gruppenliga Darmstadt
U19 JSG Dieburg/Spachbrücken
Mittwoch, den 07.12.2022
19.30 Uhr

VfR Groß-Gerau – JSG Dieburg/Spachbrücken                    (1:0) 3:0


Zum Nachholspiel mussten die Jungs an diesem Abend beim VfR Groß-Gerau antreten. Wochenspieltage sind grundsätzlich immer etwas hektischer im Ablauf und an diesem Spieltag kam noch dazu, dass die Parkplatz- und Umkleideverhältnisse in Groß-Gerau nicht zur Beruhigung der Lage beitragen konnte.

Auf einem sehr großen aber gut bespielbaren Kunstrasenplatz wollte unsere Mannschaft die kleine Erfolgsserie aus den vergangenen Wochen ausbauen und ging entsprechend motiviert zur Sache. In den ersten zwanzig Minuten entwickelte sich eine schnelle und taktisch gut organisierte Begegnung. Beide Teams neutralisierten sich weitestgehend und es kamen nur wenige Torabschlüsse auf die Torhüter zu. Nach einer schönen Einzelaktion des gegnerischen Stürmers, der sich gegen drei Abwehrspieler aus unserer Mannschaft durchsetzen konnte, erzielten die Gastgeber die Führung. Den strammen Schuss aus kurzer Distanz konnte Finn, der eine starke Leistung an den Tag legte, leider nicht abwehren. Kurz vor der Halbzeit hatten unsere Jungs die große Ausgleichsmöglichkeit, nachdem Len einen Freistoß vor das Tor der Gastgeber zirkelte, der Kopfball von Marcel jedoch zu harmlos blieb und vom Torhüter sicher gehalten werden konnte.

Verletzungsbedingt mussten zwei Spieler zur Halbzeit ausgewechselt werden und die damit verbundenen Umstellungen führte zu einem Bruch im Spiel der Truppe. Der Gastgeber dominierte den zweiten Spielabschnitt und drückte unsere Mannschaft sehr häufig tief in die eigene Spielhälfte zurück. Es war Finn zu verdanken, dass wir Mitte der zweiten Halbzeit nicht schon deutlich in Rückstand lagen – er fischte drei tolle Abschlüsse vom Gegner gekonnt von der Linie. Unsere Jungs wehrten sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage, aber mehr als gelegentliche Entlastungsangriffe, die zu harmlos abgeschlossen wurden, kam dabei nicht heraus. Die Gastgeber erzielten im Verlauf der zweiten Spielhälfte noch zwei weitere Treffer und konnten somit einen verdienten Sieg einfahren.

FAZIT: Unsere Mannschaft hat versucht gegen einen starken Gegner das Optimale herauszuholen. Leider ist es nicht gelungen. Man muss die Niederlage akzeptieren und Lehren daraus ziehen um am letzte Spieltag vor der Winterpause gegen den direkten Abstiegskonkurrenten von der SG Arheilgen das Heimspiel erfolgreich bestreiten und die direkten Abstiegsplätze endlich verlassen zu können. Verdient hätten es die Jungs auf jeden Fall.

Es spielten:
Finn Sudra – Sören Löderbusch, Henning Leiter, Harry Zheng, Janino Müller – Marcel Niebling, Len Herbert, Phil Krichbaum, Mark Hilligardt – Samuel Keller, Sidar Secen (3) – Jannis Bender, Luke Bormuth und Leonard Poljak

Gruppenliga Darmstadt
U19 JSG Dieburg/Spachbrücken
Samstag, den 03.12.2022
16.30 Uhr

JSG Dieburg/Spachbrücken – JFV Bergstraße                    (3:0) 5:1


Zu einer weiteren wichtigen Partie im Kampf um den Klassenerhalt in der U19-Gruppenliga Darmstadt gastierte an diesem Spieltag die JFV Bergstraße auf dem Sportplatz in Spachbrücken. Unsere Jungs mussten sich mit einem Gegner auseinandersetzen, der aus den vergangenen vier Begegnungen die Maximalpunktzahl geholt hat und entsprechend selbstbewusst auftreten konnte.

Erneut musste die Mannschaft aufgrund verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle umgestellt und taktisch verändert werden. Auf dem tiefen und rutschigen Platz entwickelte sich zu Beginn eine zähe Partie. Beide Teams waren zunächst auf Torsicherung ausgerichtet. Nach einer Viertelstunde übernahmen unsere Jungs dann das Kommando und setzen die Spielvorgaben sehenswert um. Zunächst scheiterte Sidar, Mark und Samuel am Torhüter der Gäste, dann konnte Samuel, nach einem schönen Zuspiel von Marcel, einen tollen Heber von der Strafraumgrenze absetzen und den Ball im Netz unterbringen. Danach zeigte unser Mittelfeld mit Phil, der eine überragende Partie spielte, und Len große Spielkunst. Durch eine schöne Kombination über die beiden Jungs hatte Phil etwas Platz und konnte einen herrlichen Diagonalball auf Mark durchstecken, der den Ball mustergültig annehmen und in den Strafraum eindringen konnte. Seinen satten Schuss konnte der gute Torwart der Gäste nicht abwehren. Mit dem zweiten Treffer im Rücken wurden unsere Jungs noch mutiger. In einen zu kurz geratenen Rückpass der Gäste sprintete Samuel und konnte den Pressschlag mit dem Torwart gewinnen, den abgeprallten Ball legte er dann überlegt auf Sidar quer, der keine Mühe hatte das Leder zum dritten Treffer zu versenken. Danach hatte Henning, nach einem Eckball, noch eine Kopfballchance, aber der Ball wurde vom Torwart sichergehalten.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild zunächst nicht. Unsere Jungs agierten offensiv, mutig und mit einer tollen Spielkultur. Angetrieben von Phil und Len wurden sehenswerte Angriffe vorgetragen. Einen dieser Angriffe konnte Luke mit einem weiteren Treffer krönen, als er den Ball im Strafraum technisch gut annehmen und aus der Drehung überlegt ins lange Eck vollstrecken konnte. Kurze Zeit später schlug Marcel einen herrlichen Freistoß in den Lauf von Mark. Er setzte sich gekonnt gegen seinen Gegenspieler durch und konnte seinen zweiten Treffer im Spiel erzielen und die Führung der Jungs auf 5:0 ausbauen. Im Anschluss plätscherte die Partie vor sich hin. Kleiner Nickligkeiten kamen auf, die vom guten Schiedsrichter jedoch entsprechend geahndet wurden und somit zur Beruhigung der Partie beitragen konnte. Aus einem kapitalen und individuellen Fehler resultierte ein Freistoß für die JFV Bergstraße, der zum Ehrentreffer genutzt wurde. Ein unnötiges Tor, dass jedoch auch deutlich macht, dass es ohne 100% Einstellung und Konzentration in der Gruppenliga nicht einfach so funktioniert.

FAZIT: Eine herausragende Mittelfeldleistung von Phil und Len, gepaart mit überragenden Außenspielern Mark, Marcel, Leonard und Luca, die unsere starken Stürmer Sidar, Luke und Samuel entsprechend einsetzen konnten, war die Basis für die Offensivstärke. Der Abwehrverbund mit Henning und Harry standen sehr souverän und wurden durch Sören, Janino, Jannis und Finn entsprechend abgesichert und unterstützt. Der Sieg war verdient und WICHTIG. Der Klassenkampf ist angenommen und die Spieler wissen, dass ohne die nötige Einstellung kein Blumentopf gewonnen wird – aber andererseits ist es möglich, wenn die Leistung stimmt, gegen jeden Gegner zu bestehen.

Es spielten:
Finn Sudra – Sören Löderbusch, Henning Leiter, Harry Zheng, Janino Müller – Marcel Niebling, Phil Krichbaum, Len Herbert, Mark Hilligardt (2) – Samuel, Keller (1), Sidar Secen (1) – Luke Bormuth (1), Leonard Poljak, Jannis Bender und Luca Bender

Gruppenliga Darmstadt
U19 JSG Dieburg/Spachbrücken
Samstag, den 26.11.2022
14.30 Uhr

SV Erzhausen – JSG Dieburg/Spachbrücken                    (2:1) 2:3


An diesem Spieltag mussten unsere Jungs in einer bedeutsamen Begegnung um den Klassenerhalt auf dem Kunstrasen beim SV Erzhausen antreten. Beide Mannschaften waren eigentlich zum Sieg gezwungen, da aus den bisherigen Spielen in der Gruppenliga noch nicht sonderlich viele Punkte eingefahren werden konnten. Für unsere Mannschaft, die erneut jede Menge personelle Ausfälle verkraften musste, war der Ausgang der Partie wegweisend im Abstiegskampf der Gruppenliga Darmstadt für die kommenden Wochen

Zu Beginn der Partie waren unsere Jungs die bessere Mannschaft und dominierten den Gastgeber. Die Abschlüsse waren jedoch etwas überhastet und konnten nicht zu einem Treffer genutzt werden. Nach einem sehenswerten Angriff wurde Sidar schön in Szene gesetzt und er lief frei auf das Tor von Erzhausen zu. Der Torwart der Gastgeber stürzte bei dieser Aktion ungestüm aus seinem Kasten und räumte Sidar vor dem Strafraum so heftig ab, dass Sidar einen Zahn verlor. Der Schiedsrichter ahndete dieses Vergehen nicht und das Spiel wurde mit Abstoß fortgesetzt. Der Torhüter musste zudem verletzungsbedingt ausgewechselt werden, Sidar konnte zunächst weitermachen. Keineswegs geschockt agierten unsere Jungs offensiv weiter und wurden durch einen Treffer von Sidar mit der Führung belohnt. Sidar musste danach den Platz ebenfalls stark angeschlagen verlassen. Danach gab es unverständlicherweise einen Bruch in unserem Spiel. Der Gastgeber wurde stärker und konnte, bedingt durch einen tollen aber ungedeckten Flankenlauf, den Ausgleich durch einen Kopfballtreffer erzielen. Mit dem Halbzeitpfiff bekamen die Gastgeber einen Eckball zugesprochen, der in den Strafraum geschlagen wurde. Vollkommen ungedeckt konnte der Angreifer des SV Erzhausen – erneut per Kopf – die Führung für die Gastgeber erzielen.

Nach einer lautstarken Halbzeitansprache kamen die Jungs wie verwandelt aus der Kabine. Der Gastgeber hatte in den folgenden dreißig Minuten kaum einer Tormöglichkeit. Unsere Mannschaft agierte, angetrieben vom überragenden Len, sehr offensiv und hatte zahlreiche Torchancen, die leider nicht genutzt wurden (Latte, Pfosten und der Torwart der Gastgeber standen im Weg). Mitte der zweiten Halbzeit gab es für uns Freistoß an der Strafraumkante. Len schnappte sich den Ball und zirkelte diesen sehenswert in den Winkel zum verdienten Ausgleich. Kurze Zeit später schickte Phil, mit einem schönen Pass, seinen Mitspieler Len auf die Reise. Dieser umdribbelte vier Gegenspieler und schoss den Ball gegen das Lattenkreuz. Von dort prallte der Ball zurück und Luca reagierte am schnellsten und drückte den Ball per Kopf über die Linie. Die Gastgeber machten danach den Abwehrriegel auf und wollten den Ausgleich mit aller Vehemenz herstellen. Die Kontersituationen wurden von unseren Jungs nur mangelhaft ausgespielt, sonst wäre die Entscheidung schon früher fällig gewesen. So musste bis zum Schlusspfiff gezittert und die Führung über die Zeit gebracht werden.

FAZIT: Ein verdienter Sieg und ein wichtiger Dreier im Kampf um den Klassenerhalt. Auf UNSERE Jungs ist Verlass. Es gilt nun die letzten Kräfte zu mobilisieren um die ausstehenden drei Spiele vor der Winterpause noch mit dem einen oder anderen Sieg zu krönen – auch wenn die Personaldecke durch Krankheiten und Verletzung immer dünner wird.

Es spielten:
Finn Sudra – Samuel Keller, Morten Menz, Paul Rieß, Janino Müller – Marcel Niebling, Len Herbert (1), Phil Krichbaum, Mark Hilligardt – Luke Bormuth, Sidar Secen (1) – Jannis Bender, Leonard Poljak, Luca Bender (1) und Harry Zheng

Gruppenliga Darmstadt
U19 JSG Dieburg/Spachbrücken
Montag, den 07.11.2022
19.30 Uhr

JSG Dieburg/Spachbrücken – SV Germania Eberstadt                (2:3) 5:4


Zum Nachholspiel der U19-Gruppenliga musste an diesem Montagabend der SV Germania Eberstadt auf dem Rasenplatz bei der DJK Viktoria Dieburg gegen unsere Jungs antreten. Beide Teams stecken aktuell im Abstiegskampf und dementsprechend bedeutsam war diese Begegnung. Die zahlreichen Zuschauer bekamen ein dramatisches Spektakel und ein sehenswertes Fußballspiel geboten.

Unsere Mannschaft kam gut in die Begegnung und konnte sich gegen die Gäste zunächst recht gut behaupten. Aus einer sicheren und gestaffelten Abwehr heraus wurden gute Spielzüge durch das Mittelfeld ins Sturmzentrum vorgetragen. Mark hatte, nach einem schönen Zuspiel von Sidar, die Führung auf dem Fuß. Er scheiterte jedoch am Gästetorwart. Kurze Zeit später erzielte Henning, nach einem Freistoß von Morten, aus kurzer Distanz die verdiente Führung. Fast im direkten Gegenzug glichen die Gäste, nach einem katastrophalen Defensivverhalten aus. Der Gegentreffer zeigte bei den Jungs Wirkung und die Gäste wurden zunehmend dominanter. Bedingt durch eine mangelhafte Gegenwehr konnten die Gäste in der Mitte der ersten Halbzeit das Spiel drehen und die Führung erzielen. Einer der wenigen gelungenen Spielzüge im ersten Spielabschnitt führte dann zum Ausgleich, nachdem Mark einen schönen Querpass auf Marcel spielte, der den Ball ins Netz legen konnte. Leider gab dieser Treffer keine Sicherheit und unsere Mannschaft spielte weiterhin einen hektischen und fehlerhaften Fußball. Dadurch wurden die Gäste aufgebaut und kamen kurz vor der Halbzeit zur neuerlichen Führung, die mit dem Halbzeitpfiff fast noch ausgebaut worden wäre, wenn der Gästestürmer den Ball nicht vollkommen ungedeckt an unserem Tor vorbeigeschossen hätte.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache kamen die Jungs entsprechend motiviert auf den Platz zurück und wurden gleich mit einem weiteren Gegentreffer geschockt. Einen Freistoß aus größerer Distanz fand den Weg aufs Tor, den Abpraller konnte der Gästestürmer vollkommen frei zum 4:2 für die Gäste verwandeln. Danach zeigte unsere Mannschaft eine große Moral und bedingt durch einige personelle und taktische Umstellungen drehte die Truppe auf. Endlich wurde Fußball gespielt und auch die Zweikämpfe angenommen. Nach einem schönen Zuspiel von Len auf Sidar konnte dieser den Ball zum Anschlusstreffer im Netz unterbringen. Das Tor baute die Mannschaft auf und nun waren die Jungs am Drücker. Leonard passte, nachdem er den Ball an der Seitenauslinie erobert hatte, geschickt auf Sidar, der mit einem satten Distanzschuss den Torhüter der Gäste überraschte und den Ausgleich erzielen konnte. Jetzt wollten unsere Jungs noch mehr und kamen zehn Minuten vor Spielende tatsächlich, nach einem sehenswerten Spielzug über Sören, Mark und Len zum umjubelten Führungstreffer. Mit allen Kräften verteidigten die Jungs diese Führung und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. Der zweite Sieg in der Gruppenliga war eingefahren und die Freude grenzenlos.

FAZIT: Eine unterirdische erste Halbzeit und eine sensationelle zweite Spielhälfte waren für das Ergebnis verantwortlich. Hoffentlich haben die Jungs verstanden, dass sie allesamt die Qualität für die Gruppenliga haben – jedoch müssen sie immer 100% geben um diese Qualität zeigen zu können. Mit halber Kraft und ohne Zweikampfführung werden keine Siege erreicht. Die nächsten Wochen werden zeigen, in welche Richtung die Reise für die Jungs in der Liga gehen wird.

Es spielten:
Finn Sudra – Sören Löderbusch, Henning Leiter (1), Paul Rieß, Morten Menz – Marcel Niebling (1), Phil Krichbaum, Len Herbert (1), Samuel Keller, Mark Hilligardt – Sidar Secen (2) – Luke Bormuth, Jannis Bender, Luca Bender, Leonard Poljak und Mani Arshadi

Gruppenliga Darmstadt
U19 JSG Dieburg/Spachbrücken
Samstag, den 05.11.2022
16.30 Uhr

JSG Dieburg/Spachbrücken – TS Ober-Roden II                    (1:2) 2:2


Zum zweiten Heimspiel in der U19-Gruppenligasaison begrüßten unsere Jungs an diesem Spieltag die JFV Biblis/Nordheim/Wattenheim, auf dem Sportplatz in Spachbrücken. Der Aufsteiger aus dem Kreis Bergstraße spielt bisher eine ordentliche Saison und steht nicht ohne Grund aktuell unter den besten vier Mannschaften in der Gruppenliga.

Mit einigen taktischen und personellen Änderungen gingen unsere Jungs in die Partie und hatten einen klaren Matchplan mit auf den Weg bekommen. Von der ersten Spielminute an agierte die Mannschaft sehr konzentriert, diszipliniert und selbstbewusst im Rahmen der entsprechenden Vorgaben. Nach einem Eckball von Phil konnte Paul nicht genug Druck hinter den Ball bekommen und somit stellte der Kopfball keine Probleme für den Torhüter der Gäste dar. Sidar setzte wenig später einen Fernschuss knapp neben das Gästegehäuse. Unsere Truppe hatte den Gegner gut im Griff und ließ keinerlei Tormöglichkeiten zu. Nach knapp dreißig Minuten eroberte Len sehenswert einen Ball im Mittelfeld und setzte Marcel auf der Außenbahn in Szene. Dieser umspielte seinen Gegenspieler und legte den Ball mustergültig auf Sidar quer, der die Kugel zur verdienten Führung ins Netz schob. Nach dieser Führung spielten die Jungs weiterhin sehr konzentriert und die JFV BiNoWa fand kein Mittel gegen die taktische Marschrichtung unserer Truppe. Kurz vor der Halbzeit nutzen die Gäste einen Eckball zum Ausgleich. Die Zuteilung im Deckungsverbund stimmt nicht und ein Angreifer der Gäste konnte unbedrängt zum Ausgleich einköpfen. Mit dem Remis ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche Bild. Erneut agierte unsere Mannschaft konsequent nach den Vorgaben und hatten das Spielgeschehen unter Kontrolle. Eine tolle Kombination aus der Abwehr heraus, über unser spiel- und kampfreudiges Mittelfeld, führte den Ball zu Sidar, der einen schönen Steckpass auf Mark abgeben konnte. Mark setzte sich im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch und schoss den Ball unter die Latte zur abermaligen (verdienten) Führung. Im direkten Gegenzug bekamen die Gäste einen Eckball zugesprochen und erneut konnte, aufgrund schlechter Zuordnung, ein Gästestürmer einen Kopfball absetzen, der jedoch von Finn sensationell gehalten werden konnte. Im Vorfeld wurde die Mannschaft über die gefährlichen Standardsituationen der JFV BiNoWa informiert und nun hatten es die Jungs zweimal am eigenen Leib verspüren dürfen – dennoch kamen die Gäste zum Ausgleich, nachdem wiederholt im Anschluss an einen Eckball einen gegnerischer Stürmer unbewacht einschieben durfte. In der Schlussphase wollten die Jungs den Sieg unter Dach und Fach bringen und hatten durch Marcel (Lattenschuss) und Sidar insgesamt drei hochkarätige Tormöglichkeiten, die leider ungenutzt blieben. Fast mit dem Schlusspfiff bekamen die Gäste einen Freistoß an der Mittellinie zugesprochen. Der Schütze drosch den Ball einfach in Richtung unseres Tores und der Ball flupperte durch alle Spieler hindurch und schlug im Netz ein. Das dritte Standardgegentor war somit gefallen und der Nackenschlag saß so tief, dass die Jungs danach nicht mehr die Kraft hatten, das Ergebnis zu egalisieren.

FAZIT: Erneut zeigten die Jungs eine spielerische und taktische starke Leistung und waren die bessere Mannschaft. Wiederholt steht die Mannschaft mit leeren Händen da, weil Unaufmerksamkeiten sofort bestraft werden und die Gegner durch unsere Fehler ins Spiel zurückgelassen werden. Drei Standardgegentore zeigen die Mängel deutlich auf. Individuelle Fehler, auf die deutlich hingewiesen werden, kosten der Truppe im Verlauf der Saison schon zahlreiche Punkte – außer gegen die JFV Bensheim/Auerbach waren die Jungs in jedem Spiel gleichwertig oder besser … nur Punkte konnten keine verbucht werden.

Es spielten:
Finn Sudra – Sören Löderbusch, Henning Leiter, Paul Rieß, Janino Müller – Marcel Niebling, Phil Krichbaum, Len Herbert, Samuel Keller, Mark Hilligardt (1) – Sidar Secen (1) – Luke Bormuth, Mani Arshadi, Leonard Poljak, Morten Menz, Jannis Bender und Luca Bender

Gruppenliga Darmstadt
U19 JSG Dieburg/Spachbrücken
Samstag, den 29.10.2022
16.00 Uhr

Starkenburgia Heppenheim – JSG Dieburg/Spachbrücken            (1:0) 3:1


Zu einem schweren Auswärtsspiel mussten die Jungs an diesem Spieltag nach Heppenheim, zur Starkenburgia, fahren um sich auf dem dortigen Kunstrasen gegen eine Spitzenmannschaft aus der der Gruppenliga Darmstadt zu messen.

Erneut musste das Trainerteam zahlreiche krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle verzeichnen und die Truppe entsprechend der verblieben Spieler auf- und taktisch einstellen. Dieses Unterfangen gelang sehr gut und die Jungs gingen sehr selbstbewusst ins Spiel. Gegen die Spitzenmannschaft aus Heppenheim zeigte unsere Truppe eine disziplinierte und taktisch hervorragende Leistung. In der ersten Viertelstunde setzen unsere Jungs einige Ausrufezeichen und erspielten sich ein deutliches Übergewicht. Nach einem herrlichen Pass von Mark auf Pascal dribbelte dieser in den Strafraum und wurde vom Torwart der Gastgeber rüde von den Beinen geholt. Es gab zwar einen berechtigten Foulelfmeter, aber Pascal musste mit zwei gebrochenen Zehen ausgewechselt werden und vergrößert dadurch das ohnehin schon beträchtliche Lazarett. Den Elfmeter setzte Henning, der ansonsten immer sicher verwandelt hatte, leider neben das Tor. Im direkten Gegenzug erhielten die Gastgeber einen Freistoß an der Mittelinie zugesprochen, der – bedingt durch einen kapitalen Stellungsfehler im Deckungsverbund – vom Stürmer der Gäste ungehindert zur Führung genutzt werden konnte. Von diesen drei Nackenschlägen innerhalb weniger Minuten zeigten sich die Jungs unbeeindruckt und spielten weiterhin einen tollen und attraktiven Fußball, ohne jedoch zum Torabschluss kommen zu können.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein unverändertes Bild. Unsere Truppe war das spielerisch bessere Team und zeigte schönen Kombinationsfußball. Zwischen beiden Strafräumen waren nahezu nur unsere Jungs präsent – leider verpasste die Mannschaft den Torabschluss. Aus dem deutlichen Spielverlauf kann nur Profit gezogen werden, wenn man Tore erzielt und da waren die Gastgeber das cleverere Team. Aus einem Freistoß für unsere Jungs, nahe der Strafraumgrenze und in torgefährlicher Position, entwickelte sich, da der ruhende Ball kläglich ausgespielt wurde, ein Gegenangriff der Gastgeber, der zum Eckball führte. Aus diesem Eckball fiel der nächste Gegentreffer, ebenfalls bedingt durch einen katastrophalen Deckungsfehler im Defensivverbund. Aber auch zu diesem Zeitpunkt steckten die Jungs nicht zurück und spielten nach vorne um den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies gelang dann verdientermaßen aus durch Len, der einen Distanzschuss im Torwinkel unterbrachte. Nun entwickelte sich in den letzten Spielminuten ein Powerplay auf das Tor der Gastgeber, leider ohne Torabschlüsse. Aufgrund der Tatsache, dass der Abwehrverbund gelockert werden musste, ergab sich eine letzte Konterchance der Gastgeber, die zur Entscheidung genutzt wurde. Jedoch muss festgehalten werden, dass auch diesem Treffer ein schlimmer Patzer vorausgegangen war.

FAZIT: Heute hat die bessere Mannschaft verloren. Die Niederlage erfolgte aufgrund individueller Fehler, die vom Gastgeber eiskalt bestraft wurden. Eine deutliche spielerische Überlegenheit muss man auch in Torabschlüsse umsetzen – denn nur durch Torschüsse, können Tore erzielt werden. Daran werden wir arbeiten – auch wenn die Verletztenliste immer länger wird.

Es spielten:
Marcel Perner – Samuel Keller, Henning Leiter, Paul Rieß, Morten Menz – Leonard Poljak, Phil Krichbaum, Len Herbert (1), Mark Hilligardt – Pascal Perner, Sidar Secen – Janino Müller, Marcel Niebling, Luke Bormuth, Jannis Bender, Luca Bender und Finn Sudra

Gruppenliga Darmstadt
U19 JSG Dieburg/Spachbrücken
Samstag, den 08.10.2022
15.00 Uhr

JFV Bürstadt – JSG Dieburg/Spachbrücken                    (2:3) 2:9


An diesem Spieltag mussten unsere Jungs in einer wichtigen Begegnung auf dem Kunstrasen bei der JFV Bürstadt antreten. Beide Mannschaften waren zum Sieg gezwungen, da aus den bisherigen Spielen in der Gruppenliga nicht sonderlich viele Punkte eingefahren werden konnten. Unsere Truppe hatte noch das Pokalspiel unter der Woche in den Knochen und dementsprechend ein- und umgestellt ging es in die Partie.

Einen rabenschwarzen Start erwischten die Jungs zu Spielbeginn. Der erste Angriff der Gastgeber schlug sofort im Netz ein. Erneut musste die Truppe einem schnellen Rückstand nachlaufen. Mit Spielwitz und toll vorgetragenen Angriffen rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der JFV Bürstadt, doch nur Sidar konnte, nachdem Mark am Torwart der Gastgeber gescheitert war, den Ball per Abpraller zum Ausgleich im Tor unterbringen. Mit dem zweiten gefährlichen Angriff der Bürstädter lag der Ball erneut im Netz und die Mannschaft musste wieder einen Rückschlag verkraften. Unermüdlich spielten unsere Jungs weiter und demonstrierten ein sehenswertes Kombinationsspiel. Es spielte eigentlich nur unsere Truppe. Nach einer Flanke von Phil, konnte der Abwehrspieler der Gastgeber den Ball nur per Hand abwehren und den berechtigten Handelfmeter verwandelte Henning zum 2:2 Ausgleich. Leider konnten die zahlreichen weiteren Torchancen nicht in Treffer umgesetzt werden, nur Sören traf kurz vor der Halbzeit, nach einer tollen Kombination über die Außenbahn und schönem Zuspiel von Sidar, zur Pausenführung.

Im zweiten Spielabschnitt dominierte unsere Truppe die Partie nach Belieben und spielte den Gastgeber an die Wand. Zahlreiche Passkombinationen und herrliche Pässe beim guten Zusammenspiel der Jungs sorgten dafür, dass etliche Tormöglichkeiten erspielt wurden. Nach einem Eckball von Phil, köpfte Mark den Ball zur 4:2 Führung ins Netz. Kurze Zeit später staubte Mark ab, nachdem der Torwart der Gastgeber einen hohen Flankenball aus den Händen rutschen lassen musste. Ein Spielzug über Len und Phil führte zu einem schönen Flankenlauf von Samuel, der den Ball mustergültig auf den mitgelaufenen Henning ablegte und dieser den Ball ins Netz drückte. Mit einem Doppelschlag von Sidar, der einmal von Mark und beim weiteren Treffer von Phil schön bedient wurde, konnte die Führung auf 8:2 ausgebaut werden. Kurz vor Spielende setzte Phil einen Distanzkracher in den Winkel und krönte damit seine gute Leistung. Danach musste der gut leitende Schiedsrichter leider noch einen Platzverweis gegen einen Spieler der Gastgeber aussprechen, der mit einem Frustfoul an Samuel seinem Unmut Luft verschaffen wollte.


FAZIT: Ein überragender, spiel- und und charakterstarker Auftritt unserer Jungs, die sich aus den Ereignissen unter der Woche und den beiden schnellen Rückständen aus dem Spiel nicht aus der Ruhe haben bringen lassen. Auf UNSERE Mannschaft ist Verlass.

Es spielten:
Finn Sudra – Sören Löderbusch (1), Henning Leiter (2), Paul Rieß, Janino Müller – Marcel Niebling, Len Herbert, Phil Krichbaum (1), Mark Hilligardt (2) – Max Hoffmann, Sidar Secen (3) – Jannis Bender, Mani Arshadi, Samuel Keller, Leonard Poljak, Luke Bormuth und Morten Menz

Gruppenliga Darmstadt
U19 JSG Dieburg/Spachbrücken
Samstag, den 24.09.2022
16.00 Uhr

JFV Bensheim/Auerbach – JSG Dieburg/Spachbrücken                (2:0) 4:0


Unsere Jungs mussten an diesem Spieltag beim Absteiger aus der Verbandsliga Süd auf einem guten Kunstrasenplatz antreten und wussten um die Schwere der Aufgabe, die auf die Mannschaft zukommen sollte.

Gut ein- und aufgestellt gingen die Jungs in die Partie und kamen zunächst mit den Gastgebern ordentlich zurecht. Gegen das schnelle und direkte Angriffsspiel der JFV Bensheim wusste sich unsere Mannschaft durch disziplinierte Abwehrarbeit und geschicktem Stellungsspiel gut zu wehren. Vereinzelt konnte unsere Truppe auch Nadelstiche setzen und kam zu Torabschlüssen, die jedoch keine größeren Probleme für die Gästeabwehr darstellten. Mitte der ersten Halbzeit wurde ein Eckball der Gastgeber gut verteidigt und der abgewehrte Ball landete knapp 25 Meter vor unserem Tor bei einem Spieler der JFV Bensheim, dieser nahm sich ein Herz und jagte den Ball sensationell in den Torwinkel zur Führung der Gastgeber. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. Kurz vor der Halbzeit erhöhte der Gastgeber auf 2:0, nachdem ein langer Flugball in den Strafraum zweimal unsauber abgewehrt wurde und der Schuss des Stürmers – durch zweimalige Abfälschung - erneut im Tor einschlug.

Die zweite Halbzeit fing sehr vielversprechend an. Luke und Mark hatten die große Einschussmöglichkeit um den Anschlusstreffer zu erzielen, beide Schüssen wurden jedoch von der Abwehr und dem Torhüter der Gastgeber geblockt. Im direkten Gegenzug konnte die JFV Bensheim, nach einem Abwehrfehler, den dritten Treffer erzielen und damit die Begegnung vorentscheiden. Danach ergaben sich unsere Jungs in ihr Schicksal und konnten es Finn verdanken, der mit sensationellen Paraden eine deutlichere Niederlage verhinderte und unser BESTER MANN auf dem Feld war. Lediglich kurz vor Spielende musste er sich nochmals per Foulelfmeter geschlagen geben, der unnötigerweise verursacht wurde.


FAZIT: Gegen eine der stärksten Mannschaften der diesjährigen Gruppenliga konnten unsere Jungs über eine Halbzeit gut mithalten, danach dominierte der Gastgeber die Partie uns gewann am Ende souverän und vollkommen verdient. Wir müssen uns nun auf die kommenden Spiele und schweren Aufgaben konzentrieren um die notwendigen Punkte bzw. Erfolge einfahren zu können, die wir schlussendlich für unsere Ziele benötigen.

Es spielten:
Finn Sudra – Sören Löderbusch, Henning Leiter, Paul Rieß, Morten Menz – Marcel Niebling, Phil Krichbaum, Len Herbert, Leonard Poljak, Mark Hilligerdt – Sidar Secen – Luke Bormuth, Max Hoffmann, Luca Bender und Mani Arshadi

Gruppenliga Darmstadt
U19 JSG Dieburg/Spachbrücken
Samstag, den 17.09.2022
16.30 Uhr

JSG Dieburg/Spachbrücken – TS Ober-Roden II                    (1:2) 2:2


Zum ersten Heimspiel in der U19-Gruppenligasaison begrüßten unsere Jungs an diesem Spieltag die Zweitvertretung der TS Ober-Roden, deren A1 in der Hessenliga beheimatet ist, auf dem Sportplatz in Spachbrücken. Der Tabellenführer aus Rödermark hatte im ersten Saisonspiel einen 12:0-Sieg verbuchen können und dementsprechend gewarnt war unsere Truppe und musste zudem den Ausfall von sechs Kaderspielern ersetzen.

Beide Mannschaften hatten zu Beginn der Partie großen Respekt voreinander. Aus einer kompakten Abwehr heraus, versuchten beide Teams das Spiel aufzubauen und dann über gezielte und schnell vorgetragene Angriffsaktionen zum Erfolg zu kommen. Somit entwickelte sich eine sehr interessante und spannende Partie, die etliche spielerische Highlights beinhaltete. Unsere Truppe spielte sehr diszipliniert und geordnet. Nach knapp einer halben Stunde wurde Sidar am gegnerischen Strafraum angespielt und er drehte sich mit einer geschickten Körpertäuschung um seinen Gegenspieler. Sein strammer und platzierter Abschluss schlug im unteren Toreck zur Führung für unsere Jungs ein. Allerdings konnte sich die Truppe nicht lange über den Führungstreffer freuen – fast im Gegenzug egalisierten die Gäste nach einem Eckball durch einen sehenswerten Kopfballtreffer, der nicht zu verteidigen war. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten zwei gute Tormöglichkeiten, die von Finn jedoch prächtig abgewehrt werden konnten. Als sich beide Teams schon mit einem Unentschieden in die Halbzeit verabschiedeten wollten, wurde ein langer Ball der Gäste aus deren Abwehrbereich leider nur sehr schwach nach innen abgewehrt und der Angreifer der Gäste nahm sich aus knapp 25 Metern ein Herz und schoss den Ball ins Kreuzeck unseres Tores. Somit gingen die Jungs mit einem Rückstand in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten beide Mannschaften nochmals das ohnehin schon schnelle Tempo und die Begegnung wurde für den neutralen Zuschauer noch besser. Unsere Mannschaft bekam die Gäste immer besser in den Griff und konnte zudem spielerisch diverse Akzente setzen. Sidar hatte mit einem Kopfball die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, doch leider platzierte er den Ball knapp neben das Tor der Gäste. Im Gegenzug hätte die TS auf 3:1 stellen können, doch Finn parierte den ersten Abschluss sensationell und der Nachschuss wurde neben das Tor gesetzt. Gegen Ende der Partie konnten unsere Jungs nochmals an Tempo nachlegen und einige Spieler der Gäste hatten mit Krämpfen zu kämpfen. Der Schiedsrichter zeigte eine Nachspielzeit von einer Minute an und unsere Truppe gab nicht auf – sie wollte den Ausgleich, der verdient gewesen wäre, unbedingt erzielen. Diese tolle Moral wurde schlussendlich belohnt. Eine tolle Flanke von Leonard landete bei Sidar, der den Ball mit dem Schlusspfiff ins Netz des gegnerischen Tores wuchtete.

FAZIT: Ein seht starker Gruppenligaspiel auf einem schlechten Rasenplatz. Beide Mannschaften schenkten sich über die komplette Spielzeit keinen Zentimeter und das Ergebnis ist unterm Strich absolut gerecht. Unsere Jungs haben sich für ein strukturiertes Spiel, einen überragenden Einsatz, einer tolle Moral, konditioneller Stärke und die mannschaftliche Geschlossenheit verdientermaßen mit dem späten Remis belohnt.

Es spielten:
Finn Sudra – Sören Löderbusch, Henning Leiter, Paul Rieß, Morten Menz – Leonard Poljak, Phil Krichbaum, Mark Hilligardt, Janino Müller – Sidar Secen (2) – Marcel Niebling – Luke Bormuth, Mani Arshadi und Silas Fischer

Gruppenliga Darmstadt
U19 JSG Dieburg/Spachbrücken
Samstag, den 10.09.2022
16.00 Uhr

SG Arheilgen – JSG Dieburg/Spachbrücken                (1:1) 3:1


Das Auftaktspiel der diesjährigen Gruppenligasaison führte unsere Jungs zum Aufsteiger aus der Kreisliga Darmstadt. Bei der SG Arheilgen, auf einem guten Kunstrasenplatz, standen sich beide Mannschaften gegenüber und es sollte sich eine sehenswerte und spannende Partie entwickeln.

Beide Teams zeigten zunächst gegenseitigen Respekt und es kam weder beim Gastgeber noch bei unserer Truppe ein richtiger Spielfluss zustande. Nach knapp zehn Minuten übernahmen unsere Jungs jedoch die Spielkontrolle und das Kommando. Gute Spielzüge führten zu gefährlichen Situationen im Strafraum der SG Arheilgen, klare Torchancen kamen jedoch nicht heraus. Nach einem schönen Zuspiel von Marcel auf Sidar, scheiterte dieser aus kurzer Distanz am Torhüter. Kurze Zeit später rettet ein Abwehrspieler aus Arheilgen einen Ball kurz vor der Linie, nachdem der Torhüter einen Schuss von Sidar nicht festhalten konnte. Ein kerniger Distanzschuss von Samuel wurde vom Torhüter der Gastgeber entschärft. In der 30. Spielminute führte ein toll ausgeführter Freistoß von Phil, der den Ball genau auf Mark brachte, zur verdienten Führung. Mark setzte den Kopfball wuchtig ins Netz. Danach herrschte eine kurze Unaufmerksamkeit und die SG Arheilgen kam mit dem ersten gut vorgetragenen Angriff zum überraschenden Ausgleich. Bis zum Seitenwechsel passierte auf beiden Seiten wenig, lediglich Marcel mit einem Fernschuss und Sidar mit einem Kopfball vor dem Pausenpfiff hätten zu einem weiteren Treffer führen können/müssen.

Nach dem Seitenwechsel war zunächst der Gastgeber überlegen und konnte zwei Torchancen erspielen, die jedoch von Finn entschärft wurden. Die dritte Torgelegenheit sollte jedoch zur Führung der SG Arheilgen genutzt werden. Ein nahezu identisch vorgetragener Angriff wie beim Ausgleich konnte von Deckungsverbund nicht gestoppt werden. Danach waren die Jungs zunächst geschockt und es passierte im Spielaufbau recht wenig. Nach einigen personellen und taktischen Wechseln kamen unsere Jungs wieder besser in die Partie und waren leicht überlegen. Leider konnte Sidar eine weitere Chance nicht zum Ausgleich nutzen. Gegen Spielende überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst setzte Morten einen Freistoß aus großer Distanz an die Latte – hier wäre der Ausgleich fällig gewesen. Im Gegenzug bekamen die Gastgeber einen Elfmeter zugesprochen, den Finn jedoch prächtig abwehren konnte. Auch hier im direkten Konter bekam Luca den Ball mustergültig von Sidar aufgelegt und er stand komplett frei vor dem gegnerischen Torwart, leider konnte Luca den Ball nicht im Netz unterbringen. Dieser Angriff hätte der verdiente Ausgleich sein müssen. Mit der letzten Aktion im Spiel bekamen die Gastgeber nochmals einen Strafstoß zugesprochen, der zum 3:1 verwandelt wurde. Danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.


FAZIT: Leider haben wir den Auftakt in die Gruppenligasaison nicht erfolgreich absolvieren können und müssen mit leeren Händen aus Arheilgen nach Hause fahren. Dennoch können wir auf der gezeigten Leistung aufbauen und müssen an der Chancenverwertung und der konzentrierten Abwehrleistung weiterarbeiten. Ein Unentschieden am heutigen Spieltag wäre sicherlich nicht unverdient gewesen und wäre der Leistung beider Teams gerecht geworden. Es fehlten nur Kleinigkeiten – daran werden wir arbeiten.

Es spielten:
Finn Sudra – Samuel Keller, Henning Leiter, Paul Rieß, Morten Menz – Marcel Niebling, Len Herbert, Mark Hilligardt (1), Phil Krichbaum, Pascal Perner – Sidar Secen – Levi Frantzen, Luca Bender, Leonard Poljak, Janino Müller, Sören Löderbusch und Luke Bormuth