Pokalspiele

Dienstag, den 17.09.2019 (Pokal)
FSV – 1. FC Germania Ober-Roden I                    (2:0) 2:0


Im Halbfinale des Kreispokals (Kreis Dieburg) mussten unsere Jungs gegen den 1. FC Germania Ober-Roden I antreten. Die Gäste kamen mit einer großgewachsenen Mannschaft, die hauptsächlich aus Spielern des Jahrgangs 2003 bestand, auf das Sportgelände nach Spachbrücken und unseren Jungs wurde deutlich, dass das heutige Spiel eine harte Aufgabe bzw. Bewährungsprobe werden würde.
Im ersten Spielanschnitt demonstrierten unsere Jungs einen eindrucksvollen und sehenswerten Fußball. Neben schönen Kombinationen, starkem Zweikampfverhalten und einer ordentlichen taktischen Grundordnung, die mit Disziplin eingehalten wurde, erspielten sich die Jungs einige gute Torchancen. Leider blieb die beruhigende Führung zunächst aus. Gegen Ende der ersten Halbzeit nahm der Druck unserer Mannschaft weiterhin zu und die Truppe schnürte die Gäste am eigenen Strafraum ein. Folgerichtig fiel der verdiente Führungstreffer durch Imran, der nahezu mit dem Pausenpfiff einen weiteren Treffer nachlegen konnte. Mit dem 2:0 ging es in die Kabine.
Nach der Halbzeit spielten die Jungs solide ihren Part herunter. Die Gäste kamen kaum ins Spiel, was der guten Abwehrleistung der Mannschaft geschuldet war. Die wenigen guten Chancen der Gäste konnte Finn in gewohnter Manier vereiteln. Auch in der Vorwärtsbewegung blieben die Jungs gefährlich und konnten noch vier hochkaratige Möglichkeiten erspielen, die jedoch vom guten Torwart der Gäste pariert werden konnten. Schlussendlich ein verdienter Sieg, der den Einzug ins Endspiel des Kreispokals perfekt machte.
Respekt vor der tollen Leitung der Mannschaft, die diesen Erfolg entsprechend feiern darf. Einen starken Gegner schlägt man nicht alle Tage, vor allen Dingen in einer so souveränen Art und Weise.

Es spielten:
Finn Sudra – Jannis Bender, Paul Rieß, Phil Schierenberg, Emil Benke – Harry Zheng, Daniel Larionov – Phil Krichbaum, Lennart Buchwald – Luca Bender, Samuel Keller – Max Hoffmann, Imran Arshad (2), Kevin Schwinn und Adrian Rätzel

Dienstag, den 27.08.2019 (Pokal)
FSV – SV Münster                            (1:1) 4:1


Im Viertelfinale des Kreispokals (Kreis Dieburg) mussten unsere Jungs gegen den Gruppenligisten vom SV Münster antreten. Die Gäste kamen mit einer körperlich überlegenen Mannschaft, die hauptsächlich aus Spielern des Jahrgangs 2003 bestanden, auf das Sportgelände nach Spachbrücken und unsere Jungs erkannten schnell, dass das heutige Spiel eine echte Herausforderung werden würde.
In der Anfangsphase der Partie hatte die Mannschaft einige Probleme gegen die guten Gäste, die mit Körpereinsatz und einigen guten Spielzügen zum Abschluss kamen. Ein Torerfolg blieb jedoch, auch dank der guten Leistung von Finn, aus. Danach übernahmen die Jungs allerding die Kontrolle über das Spiel und verschärften sogar das Tempo, bei hohen Temperaturen. Nach zwei guten Chancen und einem Lattentreffer konnte Imran, nach schönem Zuspiel von Harry den Führungstreffer erzielen. Weitere schöne Aktionen der Truppe wurden leider nicht mit Erfolg gekrönt. Kurz vor der Halbzeit wollte Finn einen Befreiungsschlag aus dem Strafraum vornehmen und schoss dabei unglücklich Paul an, von ihm prallte der Ball ins eigene Tor, damit kamen die Gäste zum Ausgleich.
Im zweiten Spielabschnitt, trotz des Rückschlages kurz vor dem Wechsel, machten die Jungs einfach weiter und spielten einen tollen und sehenswerten Fußball. Folgerichtig konnte Adrian, der mustergültig von Lennart angespielt wurde, die neuerliche Führung erzielen. Imran baute diese Führung dann im weiteren Spielverlauf aus. Zehn Minuten vor Spielende konnte Adrian per Kopf, nach schönem Eckball von Daniel, den vierten Treffer nachlegen und das Spiel damit entscheiden.
Respekt vor der tollen Leitung der Mannschaft, die diesen Erfolg entsprechend feiern darf. Einen Gruppenligisten schlägt und dominiert man nicht alle Tage. Dennoch gilt es, den Fokus auf das kommende wichtige Spiel am Samstag gegen Klein-Zimmern zu richten. In diesem Spiel zählen nur drei Punkte … und darauf arbeiten die Trainer mit der Truppe hin.


Es spielten:
Finn Sudra – Jannis Bender, Paul Rieß, Phil Schierenberg, Emil Benke – Harry Zheng, Daniel Larionov – Phil Krichbaum, Lennart Buchwald – Max Hoffmann, Samuel Keller – Luca Bender, Imran Arshad, Kevin Schwinn und Adrian Rätzel (2)