Spielberichte C Kreisliga 1

Samstag, den 01.12.2018
JSG Bieberau/Fr.-Crumbach – FSV                    3:1 (2:0)


Im Nachbarschaftsderby zeigten die Jungs leider die schlechteste Saisonleistung und verloren die Begegnung verdientermaßen. Über die komplette Spielzeit bekam die Truppe keinen Zugriff auf den aggressiven Gastgeber und verlor die meisten Zweikämpfe. Die Behäbigkeit und Lethargie konnte nicht abgelegt werden und selbst nach dem Führungstreffer der Gastgeber konnten zwei riesige Torchancen nicht genutzt werden. Auch im zweiten Spielabschnitt war keine Besserung zu erkennen und der Gegner konnte auf 3:0 davonziehen. Der späte Anschlusstreffer war nur noch Ergebniskosmetik.
Neben der schwachen Leitung der Mannschaft muss man jedoch anmerken, dass auch der Schiedsrichter nicht seinen besten Tag hatte und beide Mannschaften benachteiligte. Unsere Jungs leider bei den spielentscheidenden Szenen, da beim Stand von 1:0 ein Elfmeter für uns verweigert wurde und dem 3:0 eine komplett irrwitzige Freistoßentscheidung vorausging. Das soll aber nicht davon ablenken, dass wir uns die Niederlage selbst zuzuschreiben haben und im neuen Jahr wieder voll angreifen müssen. Der Sprung auf Platz 3 und zwei Punkte Rückstand zum Tabellenführer wurde leider verpasst.
Dennoch muss man anerkennen, dass die Jungs eine tolle Halbserie gespielt haben und lediglich drei Pflichtspiele verloren haben – größten Respekt für die Leistung.


Es spielten:
Finn Sudra – Samuel Keller, Max Köbel, Harry Zheng, Janino Müller – Emil Benke, Morten Menz  – Lennart Buchwald, Phil Krichbaum – Imran Arshad (1), Daniel Larionov - Max Hoffmann, Phil Schierenberg und Jannik Föst

Samstag, den 24.11.2018
JSG Mümling-Grumbach – FSV                    1:6 (1:3)


Erneut musste das Trainerteam an diesem Wochenende aus diversen Gründen auf fünf Spieler aus dem Kader der C-Jugend verzichten. Lediglich mit 12 Jungs fuhr die Truppe zum Auswärtsspiel in den Odenwald und zeigte dann, dass man auch als kleine und verschworene Einheit Erfolge verbuchen kann.
Nahezu über die komplette Spielzeit waren die Jungs das bessere Team. Es dauerte allerdings knapp eine Viertelstunde bis Phil, nach tollem Zuspiel von Daniel, den beruhigenden Führungstreffer erzielen konnte. Danach setze Imran mit einem strammen Distanzschuss den nächsten Treffer drauf. Die Gastgeber kamen mit der ersten vielversprechenden Aktion zum Anschlusstreffer und die Jungs wurden etwas nervös. In diesen zehn Minuten machten sich Hektik und Unordnung breit, doch Imran konnte mit dem 3:1 Halbzeittreffer die Gemüter wieder beruhigen.
Nach der Pause brachten die Jungs die Begegnung souverän über die Bühne. Mit schönen Passkombinationen, sehenswerten Spielzügen und herrlichen Torabschlüssen konnte das Ergebnis auf 6:1 gestellt werden. Kurz vor Spielende scheiterte Morten noch mit einem Foulelfmeter am guten Torsteher der Gastgeber. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung, die durchweg als gut bezeichnet werden muss, ragten Samuel und Harry heraus.


Es spielten:
Finn Sudra – Samuel Keller, Emil Benke, Harry Zheng, Janino Müller - Morten Menz  – Lennart Buchwald, Phil Krichbaum (1) – Imran Arshad (3), Daniel Larionov, Max Hoffmann (2) – Silas Fischer

Mitwoch, den 21.11.2018
FSV – FSV Erbach                        4:2 (1:1)


Krankheits- und verletzungsbedingt musste das Trainerteam die Mannschaft in einigen Bereich umbauen damit sich die Jungs mit den starken Gästen aus dem Odenwald messen konnten. Nach einer kurzen Phase des Abtastens übernahmen die Jungs das Kommando und spielten mutigen und erfrischenden Fußball. Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse muss man beiden Mannschaften ein großes Kompliment für die gezeigten Leistungen machen, da nicht nur lange Bälle gebolzt sondern teilweise sehr schöne Spielzüge offenbart wurden. Nach einer Viertelstunde steckte Imran einen tollen Pass auf Phil durch, der sich die Chance an der Strafraumkante nicht nehmen ließ und mit einem satten, platzierten Schuss die Führung erzielte. Danach vergaben die Jungs drei gute Chancen um die Führung auszubauen und so wurde es – wie immer – bestraft. Mit dem Halbzeitpfiff kamen die Gäste zum Ausgleich, dem ein Stellungsfehler in der Abwehr vorausgegangen war.
Nach der Pause waren die Jungs sehr engagiert und kontrollierten die Partie. Weitere Chancen wurden nicht genutzt und demzufolge lief man – nach einem Einwurf – in einen Konter der Gäste, die mit einer schönen Kombination die unerwartete Führung erzielten. Nach diesem Rückstand reagierten die Trainer mit einer taktischen Umstellung, die Früchte tragen sollte. Die Mannschaft gab sich zu keiner Zeit auf und bekam kurz nach dem Rückstand einen Handelfmeter zugesprochen, den Morten sicher zum Ausgleich verwandelte. Nach einem schönen Spielzug wurde Max unfair im Strafraum von den Beinen geholt und es gab berechtigterweise einen Foulelfmeter, den Imran zur Führung verwandelte. Jetzt spielten die Jungs wie entfesselt und kamen zu weiteren guten Torchancen, von denen Daniel, nach einem Freistoß von Morten, eine nutzen und zum Endstand einschießen konnte.
Aus einer geschlossenen guten Mannschaftsleitung ragte Harry auf der ungewohnten Innenverteidigerposition heraus.


Es spielten:
Finn Sudra – Emil Benke, Max Köbel, Harry Zheng, Janino Müller – Jannik Föst, Morten Menz (1)  – Lennart Buchwald, Phil Krichbaum (1) – Imran Arshad (1), Daniel Larionov (1) – Max Hoffmann und Benedikt Sauer

Samstag, den 03.11.2018        
FSV – JFV Umstadt                        0:4 (0:2)


Im Spitzenspiel der Kreisliga – Tabellendritter gegen Tabellenführer – legten unsere Jungs einen guten Start an den Tag und präsentierten sich gegen die Gäste auf Augenhöhe. Spiele-risch und taktisch war man der Mannschaft aus Umstadt sogar überlegen, lediglich in Sachen Chancenverwertung, Zweikampfverhalten und Cleverness war man unterlegen. Mit schönen Kombinationen spielten die Jungs bis zum Strafraum der Gäste sehr gefährlich, konnten sich aber keine zwingende Torchance erarbeiten. Ein schönes Zuspiel von Daniel auf Imran, der fast alleine aufs Tor zugehen konnte, wurde durch die miesen Platzverhältnisse zerstört. Auch zwei gute Flankenläufe von Phil und Lennart fanden im Zentrum leider keinen Abnehmer. Mit dem ersten Schuss auf unser Tor, gingen die Gäste dann in Führung. Den ersten Kracher konnte Finn mit einer tollen Parade noch an den Pfosten lenken, den  Abpraller – bei dem die Abwehrspieler nur Zuschauer waren - nutzen die Gäste dann zum Treffer. Kurz vor der Halb-zeit schlugen die Umstädter einen langen Ball nach vorne, eine Unstimmigkeit in der Abwehr nutze der Stürmer der Gäste und lief alleine auf Finn zu, der erneut mit einer spektakulären Abwehr den Ball parieren konnte, den Abpraller nutzen die Gäste zur 2:0 Pausenführung.
In der Halbzeit wurden die Jungs motiviert und kamen selbstbewusst aus der Kabine – es gab auch keinen großen Grund zu Umstellungen. Leider nutzten die Gäste, direkt aus dem Anstoß heraus, den Angriff zum vorentscheidenden 3:0. Danach war die Partie gelaufen und plät-scherte vor sich hin. Kurz vor Spielende erzielten die Gäste dann einen weiteren Treffer zum Sieg. Außer Finn, der eine gute Leistung brachte, konnte lediglich Harry noch überzeugen. Die restlichen Spieler liegen leider ihrer Normalform hinterher.


Es spielten:
Finn Sudra – Emil Benke, Max Köbel, Phil Schierenberg, Janino Müller – Harry Zheng, Mor-ten Menz  – Lennart Buchwald, Phil Krichbaum – Daniel Larionov, Imran Arshad – Samuel Keller, Jannik Föst und Max Hoffmann


Freitag, den 26.10.2018        
SV Viktoria Klein-Zimmern - FSV                1:1 (1:0)


Ein spannendes, dramatisches und kämpferisch tolles Spiel zeigten die Jungs an diesem Abend beim Gastgeber aus Klein-Zimmern. Die robusten Hausherren wollten unsere Mann-schaft mit hartem und aggressivem Spiel die Grenzen aufzeigen. Gleich nach fünf Minuten erzielte Klein-Zimmern durch einen langen Ball, der durch eine schlechte Abwehrstaffelung nicht geklärt werden konnte, die frühe Führung. Wer nun dachte, dass die Truppe geschockt war, sah sich getäuscht. Die restliche erste Halbzeit war ein toller Kampf auf Augenhöhe mit harten aber fairen Zweikämpfen. Nach einem Eckball durch Daniel hatte Imran eine gute Ausgleichsmöglichkeit, konnte dem Ball aber keinen Druck in Richtung Tor geben. So blieb es beim knappen Rückstand.
Auch im zweiten Spielabschnitt waren unsere Jungs die bessere Mannschaft. Eine vorbildliche kämpferische Moral und Spielwitz sorgten dafür, dass man die Gastgeber in der eigenen Hälfte einschnürte. Drei gute Torchancen konnten leider nicht zum Ausgleich genutzt werden. Die Hausherren waren lediglich durch lange Bälle gefährlich, die jedoch von unserer guten Defensive sicher abgefangen werden konnten. Nach einem schönen Zuspiel von Phil auf Im-ran, konnte der endlich den verdienten Ausgleich erzielen. Danach rettet Finn mit zwei über-ragenden Glanzparaden das Unentschieden. Gegen Ende der Partie wurde es nochmals ruppig und unsere Jungs mussten mit vollem Körpereinsatz und Willen den Punkt retten.
Eine tolle Moral und eine vorbildliche Mannschaftsleitung muss man den Jungs bescheinigen. Alle Jungs verdienten sich ein großes Kompliment – Spieler des Tages war jedoch Harry, der im defensiven Mittelfeld eine überragende Leistung bot.

Es spielten:
Finn Sudra – Emil Benke, Max Köbel, Phil Schierenberg, Janino Müller – Harry Zheng, Mor-ten Menz  – Lennart Buchwald, Phil Krichbaum – Daniel Larionov, Imran Arshad (1) – Max Hoffmann, Moritz Schendzielorz und Benedikt Sauer

Mitwoch, den 24.10.2018
FSV – JSG Seckmauern                    4:1 (4:0)


Einen gelungenen Start in die Kreislage legte die Truppe an diesem Spieltag gegen die spiele-risch starken Gäste aus dem Odenwald an den Tag. Aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle musste die Mannschaft auf einigen Positionen personell verändert werden. Das war auch ur-sächlich für die taktische Neuausrichtung, welche von den Jungs gut umgesetzt wurde. Im ersten Spielabschnitt dominierte die Mannschaft das Spiel und kam zu zahlreichen guten Tormöglichkeiten. Aus einer soliden Defensivreihe wurde schnell und zielstrebig durchs Mit-telfeld kombiniert und die schnellen Außenspieler sowie die Angriffsspitzen angespielt. Nach einem herrlichen Spielzug konnte Imran den Führungstreffer nach sechs Minuten erzielen. Phil bereitet mustergültig den zweiten Treffer durch Daniel vor. Auch am dritten Tor waren die beiden Protagonisten – in der gleichen Konstellation – beteiligt. Den schönsten Treffer im ersten Spielabschnitt erzielte nochmals Daniel, nachdem Phil aus der Abwehr einen herrlichen Diagonalpass auf Phil spielte, der seinen Gegenspieler düpierte und mit einem Querpass Da-niel bediente, der zum Halbzeitstand einschieben konnte. Das einzige Manko an der ersten Halbzeit war die mangelhafte Torausbeute. Wenn die Gäste mit sechs oder sieben Treffern in die Pause geschickt worden wären, hätte sich niemand beschweren können.
In der zweiten Halbzeit verwalteten die Jungs das Ergebnis und kontrollierten die Partie dabei jedoch weiterhin. Die Gäste kamen Mitte der zweiten Halbzeit besser in die Partie und zeig-ten, dass sie eine spielstarke Mannschaft sind, wenn man sie spielen lässt. Mit schönen Kom-binationen kamen die Gäste zu drei guten Torchancen, die jedoch von Finn gut abgewehrt wurden. Danach hatten unsere Jungs wieder mehr Zugriff und kamen ebenfalls zu zwei guten Chancen um die Führung auszubauen, die jedoch vom Torwart der Gäste pariert werden konnten. Mit dem Schlusspfiff bekamen die Gäste einen zweifelhaften Elfmeter zugesprochen und kamen zu dem verdienten Treffer, der aber auf diese unglückliche Art und Weise fallen musste.
Fazit: Mit einem Sieg starten die Jungs in die Kreisliga und haben den ersten Schritt gemacht. In den kommenden Wochen wird man, auch wegen der verletzungsbedingten Ausfälle, sehen, wohin der Weg führt.


Es spielten:
Finn Sudra – Emil Benke, Max Köbel, Phil Schierenberg, Janino Müller – Harry Zheng, Mor-ten Menz  – Lennart Buchwald, Phil Krichbaum – Imran Arshad (1), Daniel Larionov (3) – Samuel Keller und Benedikt Sauer

Samstag, den 26.05.2018
 SG Sandbach – FSV 2:10 (0:1)

Mit einem Kantersieg verabschiedeten sich die Jungs aus der diesjährigen C-Jugendsaison und demonstrierten in diesem Spiel ganz deutlich, was aus der Truppe herauszuholen ist, wenn alle Spieler gesund und munter sind.

Im ersten Spielabschnitt zeigte die Mannschaft tollen Kombinationsfußball. Das einzige Manko, es wurden keine Treffer erzielt. Zahlreiche hochkarätige Chancen konnten leider nicht genutzt werden. Der Gastgeber war lediglich durch Standardsituationen gefährlich. Kurz vor der Halbzeit belohnten sich die Jungs endlich und konnten die überfällige Führung erzielen.

Bei sommerlichen Temperaturen gab die Mannschaft im zweiten Spielabschnitt nochmals Vollgas und steckte nicht zurück. Endlich wurden die spielerische Dominanz und die herrlichen Spielaktionen mit den notwendigen Treffern gewürdigt. Nachdem man sich mit 6:0 abgesetzt hatte, erhielt für kurze Zeit der Schlendrian Einzug und die Nachlässigkeiten bestrafte der Gastgeber mit zwei Gegentreffern. Danach zogen die Jungs erneut das Tempo an und konnten weitere Treffer erzielen.

Mit einem ordentlichen vierten Platz beendet man die Kreisklassen-Saison. Bis auf die Spiele gegen den SV Münster II und die JFV Umstadt, wo mehr Punkte zu holen gewesen wären, haben die Jungs gegen alle anderen Mannschaften, die aus Spielern des älteren Jahrgangs bestanden, eine tolle Leistung gezeigt.

Das Trainerteam freut sich auf die kommende C-Jugendsaison 2018/2019 mit den Jungs.

Es spielten:
 Finn Sudra – Janino Müller, Max Köbel, Phil Schierenberg, Emil Benke - Paul Rieß (1), Imran Arshad (3) – Lennart Buchwald, Phil Krichbaum – Daniel Larionov, Samuel Keller - Adrian Rätzel (4), Benjamin Lipp (2), Lars Kerber und Florian Krieglsteiner

 

Dienstag, den 22.05.2018
 JSG Bad König / Zell - FSV 4:1 (1:0)

Im Nachholspiel bei der JSG Bad König zeigten die Jungs im ersten Spielabschnitt eine grandiose Leistung. Die zahlreichen Ausfälle merkte man der Truppe keineswegs an. Selbst die Verletzungsbedingte Auswechslung von Paul – der nach wenigen Minuten nicht mehr weiterspielen konnte – hemmte die Mannschaft nicht. Gegen die körperlich überlegenen Gastgeber, die nahezu komplett mit Spielern des Jahrgangs 2003 besetzt waren, spielten die Jungs einen tollen Kombinationsfußball. Der Ball lief über mehrere Stationen und wurde oftmals zu guten Torchancen in den Strafraum gespielt. Eine herausragende Passkombination über Florian, Phil und Daniel – kurz vor der Halbzeit – hätte die Führung bringen müssen. Doch der Torhüter der Gastgeber konnte den Schuss sensationell parieren. Auf der Gegenseite musste sich Finn zweimal bravurös beweisen und hielt seinen Kasten sauber. Mit dem Pausenpfiff führte ein Befreiungsschlag der Gastgeber zu einer letzten Tormöglichkeit, die leider genutzt werden konnte. Somit wurden die Jungs, die eine herrliche Halbzeit gespielt hatten, bitter bestraft. In der Halbzeit bauten die Trainer das Team auf und führten den Jungs die tollen Spielelemente nochmals vor Augen. Auch im zweiten Spielabschnitt hielt die Truppe gut mit. Nach dem 2:0 der Gastgeber konnte Daniel nochmals verkürzen, der eine tolle Kombination über Lennart und Imran mit einem satten Schuss vollendete. Nach weiteren Wechseln konnte der Kraftverschleiß nicht mehr kompensiert werden und so musste man gegen Ende der Partie noch zwei Gegentreffer hinnehmen.

Fazit: Wenn man bedenkt, dass unsere Mannschaft an diesem Spieltag (bis auf Florian) ausnahmslos aus Spielern des Jahrgangs 2004/2005 bestand, kann man sich darauf freuen, was in der neuen Runde angeboten werden wird. Die Truppe wächst zusammen und durch die starken Spieler, die nachrücken, wird das Team verbessert. Das verspricht eine tolle Saison 2018/2019 für die C-Jugend zu werden.

Es spielten:
 Finn Sudra – Emil Benke, Phil Schierenberg, Max Köbel - Janino Müller, Imran Arshad – Paul Rieß, Lennart Buchwald, Florian Krieglsteiner - Daniel Larionov (1), Phil Krichbaum – Lars Kerber, Benjamin Lipp, Morten Menz und Jannik Föst.

 

Donnerstag, den 17.05.2018
 FSV - FSV Erbach I 0:5 (0:1)

Gegen den Tabellenführer aus dem Odenwald, der ausschließlich mit Spielern aus dem Jahrgang 2003 besetzt war, konnten unsere Jungs nur eine Halbzeit mithalten. Im ersten Spielabschnitt gestaltete sich die Begegnung sehr abwechslungsreich und ausgeglichen. Die beiden ersten Torchancen hatten unsere Jungs, aber weder Phil noch Adrian konnten die klaren Möglichkeiten nicht nutzen. Durch einen schönen Konter gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Im weiteren Spielverlauf neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld und es kam zu keinerlei nennenswerten weiteren Torabschlüssen.

Nach dem Seitenwechsel machte sich der Kräfteverschleiß der Jungs bemerkbar. Die Gäste waren nun deutlich dominierend. Finn vereitelte mit guten Paraden einen höheren Rückstand. Die gelegentlichen Entlastungsangriffe entstanden aus Befreiungsschlägen, wobei Daniel fast den Ehrentreffer hätte erzielen können. Der Spitzenreiter der Kreisklasse 1 nutzte gegen Ende der Partie seine Tormöglichkeiten konsquent aus und siegte unterm Strich verdientermaßen. Unsere Jungs brauchen sich nix vorzuwerfen, gegen den älteren Jahrgang (mit der körperlichen Dominanz) hat man sich erneut mit den besten Mitteln gewehrt.

Es spielten:
 Finn Sudra – Janino Müller, Max Köbel, Phil Schierenberg, Emil Benke – Paul Rieß, Imran Arshad – Lennart Buchwald, Daniel Larionov, Phil Krichbaum – Adrian Rätzel – Lars Kerber, Benjamin Lipp und Florian Krieglsteiner

 

Samstag, den 05.05.2018
 SV Münster II - FSV 4:3 (2:2)

Auch nach etlichen Jahren im Fußballgeschäft, erlebt man immer mal wieder sensationelle Dinge. Was an diesem Sommernachmittag auf dem Kunstrasenplatz in Münster passierte, kann man kaum in Worte fassen (zumindest darf man nicht zu deutlich werden).

Die Jungs standen gut eingestellt und hochmotiviert auf dem Platz und warteten auf den Anpfiff des Schiedsrichters. Bedauerlicherweise kam der gute Mann erst um 15.00 Uhr auf den Sportplatz (Anstoß war für 14.45 Uhr vorgesehen). Einige Jungs schienen die Sonne nicht verkraftet zu haben, anders kann man sich nicht erklären, dass die Truppe nach drei Minuten bereits mit 2:0 in Rückstand geriet. Zwei individuelle und katastrophale Fehler führten zu den Gegentoren. Irgendwie schien jedoch ein Ruck durch die Truppe zu gehen und nach zehn Minuten stand es 2:2. Lennart erzielte, nach schönem Zuspiel von Imran, den Anschlusstreffer und nach einem Eckball von Daniel köpfte Imran den Ausgleich. Die restliche Spielzeit der ersten Halbzeit wogte die Partie hin und her, wobei keine der beiden Mannschaften klare Torchancen erspielte. Man merkte jedoch, dass der Schiedsrichter durch etliche Unsicherheiten und Fehlentscheidungen allmählich den Unmut der Zuschauer und Spieler auf sich zog, was in der zweiten Halbzeit eskalieren sollte.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spiel der Gastgeber schlagartig. Viele Nickligkeiten (Ballwegschlagen, Provokationen) und kleinere Fouls brachten unsere Jungs aus dem Konzept. Leider unterband der Unparteiische diese Aktionen nicht und die Intensität dieser Vorgänge nahm zu. Pech hatte die Truppe als Paul, nach einem herrlichen Spielzug, leider nur den Pfosten traf. Hier war die Führung möglich .In der 60. Spielminute unterlief einem der Jungs ein übler Fehlpass zurück zu unserem Keeper, der jedoch den Fehler noch ausbügeln konnte und den Ball vor dem heraneilenden Stürmer wegschlagen konnte. Leider stieg der Stürmer so hart ein, dass er unseren Keeper foulte, der mit Schmerzen auf dem Platz liegen blieb. Der Befreiungsschlag von Finn landete bei den Gastgebern, die aufgrund der Verletzungssituation den Ball leider nicht ins Seitenaus spielten, sondern die Partie fortsetzten. Auch der Schiedsrichter unterband diese Aktion nicht. Folglich konnten die Gastgeber den Ball ins leere Tor schießen. Die anschließende Verletzungsbehandlung führte immerhin dazu, dass Finn weiterspielen konnte und im Anschluss eine sensationelle Parade – zur Vereitlung eines weiteren Gegentreffers – hinlegte. Nun gingen die Beleidigungen und Provokationen der Gastgeber auch gegen die Zuschauer und Trainer. Selbst Tätlichkeiten auf dem Platz wurden vom Schiedsrichter nicht unterbunden. Großen Respekt muss man hier der Truppe machen, dass sie sich nicht zu üblen Handlungen hinreißen ließ. Als man auf den Ausgleich spielte, lief man in einen Konter der Gastgeber und musste das 4:2 hinnehmen. Dennoch kämpften die Jungs weiter und konnten nochmals – durch Imran – den Anschlusstreffer erzielen. Obwohl das Spiel durch etliche Unterbrechungen gekennzeichnet war, pfiff der Schiedsrichter pünktlich (ohne Nachspielzeit) ab. Selbst die neutralen Zuschauer teilten nach Spielende mit, dass sie so eine Leistung noch nie gesehen hatten. Zu allem Übel wurden einige der Jungs nach dem Schlusspfiff, als man sich die Hänge geben wollte, auf das übelste von Spielern der Gastgeber beleidigt.

Es ist schon traurig, was man sich alles gefallen lassen muss. Wenn man hier als Trainer nur einen Ton gegen den Schiedsrichter sagt, dann wird man gleich gesperrt oder bekommt eine Strafe. Das die Spieler in diesem Zusammenhang jedoch veralbert werden, interessiert keinen Menschen. Traurig!

Es spielten:
Finn Sudra – Emil Benke, Phil Schierenberg, Max Köbel, Janino Müller – Paul Rieß, Imran Arshad (2) – Daniel Larionov, Phil Krichbaum, Lennart Buchwald (1) – Samuel Keller - Jakob Benke, Benjamin Lipp und Florian Krieglsteiner.

 

Samstag, den 28.04.2018
 FSV – Germania Ober-Roden II 5:0 (2:0)

Erneut mussten die Jungs mit einer verjüngten Mannschaft (drei D-Jugendspieler im Kader) antreten, da verletzungs- und krankheitsbedingt einige Spieler ausfielen und der ältere Jahrgang (2003) komplett – wegen einer Klassenfahrt - nicht zur Verfügung stand.

Die Mannschaft zeigte eine tolle Leistung und wusste vor allen Dingen in spielerischen Elementen zu gefallen. Gegen die körperlich überlegenen Gäste ließen die Jungs den Ball gut laufen und konnten durch schöne Kombinationen zu gefährlichen Strafraumaktionen kommen. Mitte der ersten Halbzeit konnte Phil, nach schönem Zuspiel von Imran, den verdienten Führungstreffer erzielen. Mit dem Halbzeitpfiff zirkelte Imran einen Freistoß aus knapp zwanzig Metern unhaltbar in den Winkel (ein tolles Tor).

Im zweiten Spielabschnitt machten die Jungs ohne Nachlässigkeiten weiter. Aus einer kompakten und gut organisierten Abwehr wurden zahlreiche gute Angriffe vorgetragen. Paul setze mit dem dritten Treffer ein weiteres Ausrufezeichen, ehe Samuel eine gute Leistung ebenfalls mit einem Tor krönen konnte. Kurz vor Spielschluss traf Imran, durch Foulelfmeter, nochmals und schnürte einen Doppelpack.

Es spielten:
 Finn Sudra – Max Köbel, Phil Schierenberg, Emil Benke – Imran Arshad (2), Paul Rieß (1) - Lars Kerber, Janino Müller – Lennart Buchwald, Samuel Keller (1), Phil Krichbaum (1) – Benjamin Lipp, Morten Menz und Jannik Föst

 

Samstag, den 21.04.2018
 FSV Erbach I – FSV 3:1 (2:0)

Ohne sechs Stammspieler mussten die Jungs an diesem Wochenende zum Tabellenführer in den Odenwald fahren. Die Bedenken, die man vor Spielbeginn hatte, wurden sehr schnell ausgeblendet. Mit einer tollen Leistung (gerade auch der D-Jugendspieler) wussten die Jungs zu überzeugen. Im ersten Spielabschnitt hatte man ziemlichen Respekt vor dem FSV Erbach und kam nur gelegentlich zu Entlastungsangriffen. Ein schöner Spielzug der Gastgeber brachte die Führung. Kurz vor der Halbzeit wurden die Jungs – nach eigenem Freistoß – eiskalt ausgekontert und eine Nachlässigkeit im Deckungsverbund wurde mit dem zweiten Gegentreffer bestraft. In der zweiten Halbzeit spielten die Jungs sehenswerten Fußball und waren das bessere Team. Leider konnte aus der Überlegenheit kein Kapital geschlagen werden. Einer der wenigen Gegenstöße der Gastgeber führte, erneut durch einen Leichtsinnsfehler, zur Entscheidung. Dennoch kamen die Jungs nochmals zurück und erzielten den verdienten Ehrentreffer. Leider – aufgrund der Hitze – erfolgte das Tor zu spät.

Zusammenfassend gebührt allen Spielern, die sich an diesem Spieltag aufgeopfert haben, ein großes Kompliment und DANKESCHÖN. Wenn wir so weitermachen, dann kommen auch schnell wieder die nötigen Erfolge

Es spielten:
 Finn Sudra – Janino Müller, Max Köbel, Phil Schierenberg, Imran Arshad (1) – Paul Rieß, Benjamin Lipp – Lennart Buchwald, Florian Krieglsteiner, Phil Krichbaum – Kevin Schwinn – Lars Kerber, Samuel Keller, Morten Menz und Jannik Föst

Samstag, den 24.03.2018
 JSG Groß-Bieberau II – FSV 4:3 (4:2)

Auf dem guten Kunstrasen in Groß-Bieberau mussten sich unsere Jungs leider gegen die Gastgeber geschlagen geben, die bei diesem Spiel jedoch etliche Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft abgestellt hatten. Unter diesen Voraussetzungen muss man der Leistung der Jungs ein großes Kompliment machen, da man sich nach besten Kräften gewehrt hat.

Nach der frühen und verdienten Führung, als Adrian nach einem Eckball den Ball über die Linie drückte, kamen die Gastgeber besser ins Spiel und sorgten über die Außenbahnen immer für Gefahr vor unserem Tor. Innerhalb von zehn Minuten drehten die JSG das Spiel auf 3:1. Die Jungs steckten nicht auf und spielten weiter einen schönen Fußball. Nach einem herrlichen Zuspiel von Imran, konnte Adrian nochmals auf 2:3 verkürzen. Kurz vor der Halbzeit spielte Phil, nach einer sehenswerten Einzelaktion, den Ball zu Adrian, der leider nur den Pfosten traf. Mit dem Halbzeitpfiff wurde eine Unachtsamkeit in der Abwehr, als unsere Jungs den Ball nicht aus dem Strafraum schlagen konnten, krass bestraft und Groß-Bieberau erzielte das 4:2.

Nach einigen Umstellungen in der Halbzeit kamen unsere Jungs gut aus der Kabine und hatten das Spiel absolut im Griff. Nach einer Serie von Eckbällen hätte der Anschlusstreffer herausspringen müssen. Leider scheiterten die Jungs immer knapp. Die einzige Torchance der Gastgeber, vereitelte Finn mit einer spektakulären Parade. Zwei Minuten vor Schluss erzielte Adrian den Anschlusstreffer, der leider zu spät fiel um noch ein Remis zu erreichen. Dennoch ein großes Kompliment an die Leistung der zweiten Halbzeit.

Es spielten:
 Finn Sudra – Imran Arshad, Phil Schierenberg, Max Köbel, Janino Müller – Paul Rieß, Daniel Larionov – Florian Krieglsteiner – Lennart Buchwald, Phil Krichbaum – Adrian Rätzel (3) –Eric Melcher und Emil Benke

Samstag, den 10.03.2018
FSV – SG Sandbach 4:2 (0:1)


Nach der langen Winterpause von drei Monaten kamen die Jungs beim ersten Pflichtspiel ganz gut in Tritt. Gleich zu Beginn der Partie erspielte sich die Mannschaft eine tolle Tormöglichkeit, die leider nicht genutzt werden konnte. Im ersten Spielabschnitt kamen die Gäste aus dem Odenwald nur mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte heraus, die zumeist sicher abgefangen werden konnten. Mit zunehmender Spieldauer dominierten unsere Jungs die Partie und zeigten guten Kombinationsfußball. Leider wurde aus den zahlreichen Torchancen kein Kapital geschlagen und so kam es, wie es im Fußball üblich ist – die Gäste bekamen kurz vor der Halbzeit nach einem Eckball einen Strafstoß zugesprochen, den sie zur überraschenden Führung verwandeln konnten.

Im zweiten Spielabschnitt machten unsere Jungs dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Diesmal konnten jedoch verdientermaßen Treffer erzielt werden. Nach einer tollen Einzelleistung von Phil auf der Außenbahn, bediente er mustergültig Adrian, der zum Ausgleich traf. Danach setzte sich Adrian im Mittelfeld gekonnt gegen seinen Abwehrspieler durch und konnte von der Strafraumgrenze mit einem sehenswerten Schuss die Führung erzielen. Die einzige Unachtsamkeit, die auf einer Nachlässigkeit beruhte, in der zweiten Halbzeit wurde mit dem Ausgleich bestraft. Danach kamen unsere Jungs erneut zurück und bewiesen Moral. Einen Foulelfmeter konnte Imran zur erneuten Führung verwandeln und kurz danach machte Phil mit dem 4:2 den Sieg perfekt. Die gute Mannschaftsleistung wurde mit drei Punkten belohnt.

Es spielten:
Finn Sudra – Imran Arshad (1), Phil Schierenberg, Max Köbel, Janino Müller – Paul Rieß, Daniel Larionov – Lennart Buchwald, Florian Krieglsteiner, Phil Krichbaum (1) – Adrian Rätzel (2) – Emil Benke, Eric Melcher, Lars Kerber und Jakob Benke

 

Samstag, den 18.11.2017
Germania Ober-Roden II – FSV 1:3 (1:0)


Auch schlechte Spiele müssen gewonnen werden. Unter diesem Motto sollte man den Sieg in Ober-Roden verbuchen und schnell abhaken. Im ersten Spielabschnitt hatten die Jungs knapp 80% Ballbesitz und konnten aus der deutlichen Überlegenheit kein Kapital schlagen. Etliche hochkarätige Tormöglichkeiten wurden – teilweise fahrlässig – nicht genutzt. Die Gastgeber nutzen die erste Torchance für sich und erzielten Mitte der ersten Halbzeit die überraschende Führung. Der Treffer zeigte bei den Jungs eine entsprechende Wirkung. Bis zur Pause lief bei der Truppe kein ordentliches Spiel mehr zusammen.

Nach dem Seitenwechsel und einer entsprechenden Systemumstellungen kamen die Jungs wie verwandelt aus der Kabine. Endlich wurde wieder Fußball gespielt und der Erfolg stellte sich ein. Nach einem herrlichen Zuspiel durch Florian konnte Daniel den verdienten und überfälligen Ausgleichstreffer erzielen. Kurze danach erzielte Daniel mit seinem Doppelpack auch den Führungstreffer. Kurz vor Spielende mussten die Jungs nochmals eine Schrecksekunde überstehen, als ein Treffer der Gastgeber wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben werden konnte. Direkt im Gegenzug machte Adrian alles klar.

Es spielten:
Finn Sudra – Paul Rieß, Phil Schierenberg, Max Köbel, Janino Müller – Jakob Benke - Florian Krieglsteiner, Daniel Larionov (2), Lennart Buchwald, Phil Krichbaum – Adrian Rätzel (1) – Eric Melcher, Benjamin Lipp, Kevin Schwinn

 

Samstag, den 28.10.2017
JFV Umstadt I – FSV 3:3 (2:2)


Im ersten Spiel in der Kreisklasse 1 konnten die Jungs einen Punkt aus Umstadt mit nach Spachbrücken nehmen. Auf dem sehr guten Rasenplatz in Klein-Umstadt waren die Gastgeber zu Beginn der Begegnung präsenter und gingen durch einen Freistoßtreffer in Führung. Nach diesem Wachmacher kamen unsere Jungs besser in Fahrt und hatten viele gute Torchancen, die teilweise sehenswert herausgespielt wurden. Pfosten und Latte verhinderten den Ausgleichstreffer. Mitte der ersten Halbzeit bekamen die Jungs dann einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen (Adrian wurde regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht), der jedoch am Tor vorbeigeschossen wurde. Dennoch setzen die Jungs die JFV weiterhin unter Druck und Phil war es dann endlich, der den verdienten Ausgleich erzielte. Direkt nach diesem Treffer schickte Adrian Phil erneut auf die Reise Richtung Tor und er konnte den Ball erneut im Netz unterbringen – jedoch pfiff der Schiedsrichter den Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurück. Statt 2:1 in Führung zu gehen, bekamen die Jungs durch eine Unstimmigkeit einen weiteren Gegentreffer. Ein langer Ball der Gastgeber auf die Außenbahn wurde nicht ordentlich abgewehrt und der Stürmer der JFV konnte den Ball aus großer Entfernung ins Tor lupfen. Erneut steckte die Truppe nicht zurück und Adrian gelang mit dem Halbzeitpfiff, nach einem tollen Solo, der abermalige Ausgleich.

Kaum wurde der zweite Spielabschnitt durch den Unparteiischen wieder freigegeben, da traf der Gastgeber durch einen tollen Weitschuss in den Winkel zur 3:2 Führung. Die Jungs liefen wieder einem Rückstand nach und allmählich merkte man der Truppe an, dass das Pokalspiel vom Mittwoch noch in den Knochen hing. Lobenswert ist dennoch die tolle Moral und der überragende Einsatz bzw. Willen die Partie nicht verlieren zu wollen. Phil steckte einen herrlichen Pass auf Adrian durch, der sich die Chance Mitte der zweiten Halbzeit nicht entgehen ließ und zum dritten Mal den Ausgleich herstellte. Danach entwickelte sich eine kampfbetonte Partie mit zahlreichen harten Zweikämpfen. Die spielerischen Elemente kamen zu kurz und demnach musste die Truppe mit dem gerechten Remis die Heimreise antreten.

Es spielten:
Finn Sudra – Emil Benke, Phil Schierenberg, Max Köbel, Janino Müller – Jakob Benke - Florian Krieglsteiner, Daniel Larionov, Paul Rieß, Phil Krichbaum (1) – Adrian Rätzel (2) – Imran Arshadi und Eric Melcher
 


Freitag, den 24.11.2017
FSV – SV Münster II 2:3 (0:0)


Winterzeit ist Grippezeit. Dementsprechend konnten krankheits- und verletzungsbedingt einige Jungs bei dem wichtigen Heimspiel gegen den SV Münster nicht mitwirken oder waren aufgrund längerer Trainingspausen nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte.

Im ersten Spielabschnitt zeigten unsere Jungs ein gutes Spiel und konnten die Gäste durch schöne Spielzüge oftmals überraschen und in Bedrängnis bringen. Drei aussichtsreiche Tormöglichkeiten konnten leider nicht genutzt werden und demzufolge ging es torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel setzte der große Regen ein und machte aus dem Spielfeld eine Wasserarena. Spielerisch waren nun keine Akzente mehr zu setzen und es ging mehr um die Zweikampfstärke. Hier waren die Gäste unserer Jungs erneut körperlich überlegen aber die Truppe wehrte sich nach Kräften. Nach einer schönen Einzelaktion über die Außenbahn kamen die Gäste zur glücklichen Führung, die Daniel mit einem tollen Treffer fast im Gegenzug ausgleichen konnte. Der Regen wurde immer heftiger und ab der Mitte der zweiten Halbzeit war es kein Fußballspiel mehr – sondern eher eine Wasserschlacht. Somit waren die Aktionen vom Zufall und Glück geprägt und hierbei hatten die Gäste etwas mehr. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld gelangte durch den rutschigen Boden per Zufall zu einem Stürmer der Gäste, der die erneute Führung erzielen konnte. Phil gelang nach einem tollen Zuspiel von Daniel der verdiente Ausgleich und mit dem Ergebnis hätten beide Mannschaften leben können. Abermals flutschte ein Querschläger der Gäste durch unsere Hintermannschaft und die Gäste konnten dadurch den Siegtreffer markieren.

Schlussendlich muss man das „Wasserspiel“ schnell abhaken und einfach so weitermachen, wie man in der ersten Spielhälfte agiert hat, dann kommen auch die notwendigen Erfolge wieder zurück.

Es spielten:
Emil Benke – Imran Arshadi, Phil Schierenberg, Max Köbel, Janino Müller – Jakob Benke – Lennart Buchwald, Daniel Larionov (1), Paul Rieß, Phil Krichbaum (1) – Adrian Rätzel (2) – Lars Kerber, Kevin Schwinn und Eric Melcher

 

Samstag, den 04.11.2017
FSV – JSG Bad König / Zell 3:1 (1:1)


In einem echten „Fußballkracher“ konnten sich unsere Jungs gegen die Gäste aus dem Odenwald im ersten Heimspiel der Kreisklasse 1 verdientermaßen durchsetzen. Unsere Mannschaft konnte Bad König, deren Mannschaft nahezu ausschließlich aus Spielern des Jahrgangs 2003 besteht, gleich von Beginn an unter Druck setzen. Der erste Angriff unserer Truppe wurde von einem gegnerischen Verteidiger kurz vor der Linie geklärt. In der fünften Spielminute war es dann Adrian, der nach einem schönen Zuspiel von Paul, den Führungstreffer erzielen konnte. Die Jungs kombinierten einen schönen Fußball und waren spielerisch den Gästen, die über großgewachsene und körperlich starke Spieler verfügen, überlegen. Nach einem herrlichen Pass von Phil auf Adrian, konnte dieser aus spitzem Winkel leider nur den Pfosten des gegnerischen Tores treffen. Mit dieser Aktion wurden die Gäste nun robuster und versuchten durch eine sehr harte Gangart bei den Jungs Eindruck zu erzeugen. Leider gelang das den Gästen in den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit so gut, dass wir kurz vor der Halbzeit den Ausgleich hinnehmen mussten.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte unsere Mannschaft, dass man als körperlich unterlegene Truppe durchaus bestehen kann, wenn man sich auf die Tugenden besinnt, die einen stark machen. Dank einer überzeugenden Leistung aller Spieler des Kaders konnte man Mitte der zweiten Halbzeit den verdienten 2:1 Führungstreffer (Adrian) erzielen. Alle Jungs kämpften aufopferungsvoll und warfen sich in die Angriffsaktionen der Odenwälder. Wenn mal ein Ball gefährlich auf Tor geschossen wurde, dann konnte Finn in gewohnter Manier die Bälle entschärfen. Die Abwehr stand sicher und im Mittelfeld wurden alle Löcher gestopft. Der Angriff war konsequent in der Chancenverwertung und nachdem Daniel mit einem herrlichen Distanzschuss das 3:1 erzielte gab es für die Jungs kein Halten mehr. Die Führung wurde über die Zeit gebraucht und ein verdienter (wenn auch hart erkämpfter) Sieg konnte gefeiert werden.

Es spielten:
Finn Sudra – Emil Benke, Phil Schierenberg, Max Köbel, Janino Müller – Jakob Benke – Lennart Buchwald, Daniel Larionov (1), Paul Rieß, Phil Krichbaum – Adrian Rätzel (2) – Florian Krieglsteiner, Kevin Schwinn und Imran Arshadi